Pfarrgemeinderat

Dem Pfarrgemeinderat (PGR) obliegen die Beratung, Förderung und ggf. Begleitung von pastoralen Anliegen. Er ist auch der Ort der Meinungsbildung und Positionsbestimmung zu Fragen des gesellschaftlichen und öffentlichen Lebens. Als Grundlage für die laufende Aufgabenwahrnehmung dient die bischöflich genehmigte PGR-Satzung, die folgende Schwerpunkte bestimmt:

  • Mitverantwortung in der Leitung der Pfarrgemeinde als Beratungs- und Beschlussgremium
  • Wahrnehmung der Öffentlichkeitsarbeit
  • Förderung und Koordination der einzelnen Gruppen
  • Abstimmungen betreffend Haushalt und Vermögensverwaltung

Der Pfarrgemeinderat setzt sich aus den folgenden Mitgliedern zusammen:

  • neun Mitglieder, gewählt durch die Angehörigen der Kirchengemeinde
  • Pfarrer und Gemeindereferent
  • ggf. durch den Pfarrer berufene Mitglieder.

Der neue Pfarrgemeinderat hat sich noch nicht konstituiert.

Mitglieder

(werden noch bekanntgegeben)